2017/2018

Musikprojekt Response 2018


Zeitungsartikel OTZ 2018

Friedrich-Solle-Schüler treten in der Alten Oper Frankfurt auf

Ein Musikprojekt der besonderen Art endete für die Klasse 9b der Friedrich-Solle-Regelschule Zeulenroda am 16. März 2018. An diesem Tag fuhren die Schülerinnen und Schüler nach Frankfurt/Main zum Abschlusskonzert des alle zwei Jahre stattfindenden Schulprojektes "Response".Bereits zum zweiten Male wurde die Friedrich-Solle-Schule mit 20 weiteren Schulen aus Hessen und Thüringen ausgewählt und durfte nach einer mehrmonatigen Arbeitsphase ihre eigene Komposition in der Alten Oper in Frankfurt präsentieren. Ziel des Projektes ist es, Kinder und Jugendliche aller Klassenstufen mit zeitgenössischer Musik in Berührung zu bringen, die Arbeit eines Komponisten kennen zu lernen und selbständig musikalische Ausdrucksformen zu finden.

Über mehrere Monate beschäftigten sich die Zeulenrodaer Jugendlichen spielerisch und experimentell mit zeitgenössischer Musik. Professionell angeleitet wurden sie dabei von zwei Weimarer Musikern: dem Komponisten Giordano Bruno do Nascimento sowie dem Cellisten Daniel Gutierrez, die dafür extra nach Zeulenroda kamen. Das Thema des diesjährigen Response-Projektes lautete "Wenn Sprache zu Musik wird". Von Anfang an waren kreative Ideen gefragt, wie Sprache bildhaft in Musik umgesetzt werden kann. Neben den traditionellen Instrumenten Akkordeon, Gitarre, Flöte und Percussioninstrumenten wurden auch Alltagsgegenstände wie Papier, Tassen und Löffel hinsichtlich ihrer klanglichen Eigenschaften untersucht. Immer wieder feilten die Schüler gemeinsam mit den Profimusikern an einzelnen Klängen und Rhythmen, improvisierten und erfanden Passagen neu und arbeiteten schließlich sogar noch ein Gedicht von Theodor Storm ein. Was für alle zuerst völlig ungewohnt und gewöhnungsbedürftig war, entwickelte sich zu einer sehr kreativen und ausdrucksstarken Musizierform und machte schließlich im Zusammenspiel auch richtig Spaß. Und so wurde die Darbietung des selbst komponierten Stückes mit dem Titel "Sprachklänge - Klangsprachen" in Frankfurt ein voller Erfolg. Neben tosendem Applaus gab es auch vom Projektleiter Prof. Gerhard Müller-Hornbach (Professor für Komposition HfMDK) anerkennende und lobende Worte.

"Das war schon cool" - war dann auch das einstimmige Fazit der Schüler. Und so freuen sie sich nun auf ihren nächsten Auftritt am 7. April 2018 in Weimar im Rahmen der 19.Weimarer Frühjahrstage der zeitgenössischen Musik.


Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Kontaktformular
Kontaktieren Sie uns