216-Jähriger besucht 60-Jährige

Einen nicht alltäglichen Besuch erhielten die Schüler und Lehrer der Staatlichen Regelschule „Friedrich Solle“ zum Schulfest anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Schule am Sonnabend, dem 16.09.2023. Herr Friedrich Solle – Namensgeber der Schule - erschien mit seinen 216 Jahren hochbetagt und höchstpersönlich und staunte immer wieder, mit welchem Engagement Schüler, Eltern, Lehrer, der Förderverein der Schule, die Stadtverwaltung/der Bauhof Zeulenroda, Voltigierer, Tänzer, Chor, Drummer, Kooperationspartner und Sponsoren das Fest tatkräftig und liebevoll vorbereiteten und zu einem wahren Höhepunkt in der Geschichte der Schule werden ließen. Als Mitbegründer des Turnvereins Zeulenroda war Herr Solle vor allem vom Spendenlauf begeistert. „Das von mir 1847 eingeführte Knabenturnen hat sich gelohnt“, resümierte er gut gelaunt, als er, unter einem Sonnenschirm auf dem Sportplatz sitzend, das Rennen beobachtete und auf seiner Schiefertafel fleißig mit dem Griffel die Runden anstrich. Herrn Solles stolze Bilanz: 1957 von 209 Solle-Schülern gelaufene Runden, die nun von Sponsoren finanziell belohnt werden. Dieses Geld fließt in unser Schulhofprojekt ein, das graue Betonplatten weiterhin in eine grüne Oase verwandelt. All unsere Besucher konnten sich von einer jetzt schon wunderschönen Gestaltung und der weiterführenden Planung überzeugen. Im Schulhaus und auf dem Hof gab es schmackhafte Leckereien, Getränke und ein kühlendes Eis. Die fleißigen Eltern der 6. und 7. Klassen hatten stolze 44 Kuchen gebacken, Roster und Brätel erfüllten den Schulhof mit Duft. Wer Deftiges oder Feines aus der Schülerküche bevorzugte, war dort bei sächsischer Kartoffelsuppe, Spießchen oder Gourmet-Häppchen genau richtig. So manches Schnäppchen konnte man beim Trödelmarkt erstehen, auch Gebasteltes aus Holz, Heu oder sogar Antistress-Badepralinen. Im Schulhaus selbst konnte man in vielen Zimmern, Ausstellungen und Fluren staunen, stöbern, rätseln, im „Kino“ mit verschiedenen Filmen alte Schulzeiterinnerungen wach werden lassen, Kunstwerke der Schüler betrachten, ehemalige Mitschüler und auch Lehrer treffen oder sich auf einem der vielen Klassenbilder der „Ahnengalerie“ in der 2. Etage suchen – und finden. Herr Solle war begeistert von den Veränderungen, die es beim Lehren und Lernen seit seinem Amtsantritt als Kantor und Lehrer im Jahr 1835 gegeben hat, seien es die modernen Unterrichtsräume, unsere fröhlichen Schüler in ihren bunten Schul-T-Shirts, oder die Großbildschirme in vielen Klassenzimmern. „Chapeau“ hörte man immer wieder von Friedrich Solle, der dabei seinen Zylinder ehrfurchtsvoll vom Kopf nahm. Ein großes Dankeschön möchte unsere Schule daher an alle Beteiligten richten – es war beste Teamarbeit, die sich gelohnt hat. Ein großes Dankeschön geht ebenfalls an alle Besucher, die das Gestern, Heute und Morgen unserer Schule mit Interesse betrachteten. Danke an das sonnige Wetter und an Eric Seifert aus der 8c, der den Friedrich Solle mit Talent und Würde verkörpert hat. Chapeau!

Neueste Beiträge

Unsere Schule stellt sich vor

weiterlesen

Erfolgreiche Jobbörse - Firmen von A-Z

weiterlesen

Wir hatten Grund zum Feiern

weiterlesen

216-Jähriger besucht 60-Jährige

weiterlesen

Exkursionen - aber ganz sicher!

weiterlesen

Schulhof mit Wohlfühlcharakter (OTZ)

weiterlesen

Aktuelle Informationen

  • 22.02.2024 - Antrag Fahrtkosten Betriebspraktikum -

  • 08.02.2024 - US- Zahnarzt Klassen 5 und 6 - 22.02.2024 - Bitte beachten

  • 31.01.2024 - Gesetzmäßigkeiten für den Erwerb einer Schülermonatskarte - Bitte beachten.

  • 31.01.2024 - Antrag Schülermonatskarte SJ 2024/2025 - nur für zuk. Klassen 5 und neue Schüler

  • 30.01.2024 - Information zu Cyberangriff auf die UKT Thüringen -

  • 29.01.2024 - Einladung zuk. Klassen 5 - Tag der offenen Tür -

  • 22.01.2024 - Hinweise zum Übertritt an die allgemein bildenden Gymnasien

  • 10.01.2024 - Übersicht Aussteller Firmen Berufsorientierungsmesse

  • 23.11.2023 - Wichtige Elterninformation zum D- Ticket

  • 24.08.2023 - Antrag Beurlaubung (SSA Ostthüringen)

  • 09.05.2023 - Elternbrief zur Schulhofumgestaltung

  • 28.04.2023 - Antrag Essenservice

  • 17.04.2023 - Antrag Schließfach - Selbstständige Rückgabe an Schließfachfirma

  • 30.03.2023 - Antrag Schülermonatskarte neue Schüler SJ 23/24

  • 12.09.2022 - Förderverein Beitrittserklärung

  • 12.09.2022 - Förderverein Änderung

  • 12.09.2022 - Satzung Förderverein 07.07.2021

Friedrich August Solle

Eine bekannte Persönlichkeit der Stadt Zeulenroda-Triebes.

Mehr...

Friedrich August Solle

Eine bekannte Persönlichkeit der Stadt Zeulenroda-Triebes.

Friedrich Solle wurde als Sohn eines Töpfermeisters am 2. Februar 1807 in Dorndorf bei Jena geboren. 1835 hatte er das hiesige Kantorat übernommen, er war gleichzeitig als Knabenlehrer angestellt. Mit Dr. Johann Stemler gründete Friedrich Solle die hiesige Stadtlesegesellschaft. 1847 führte er das Knabenturnen ein und war Mitbegründer des Turnvereins Zeulenroda.

Seine größten Verdienste aber lagen auf dem Gebiet der Musik. So hatte Solle viel Kirchenmusik komponiert, die bald über die Grenze seines Wirkungskreises hinaus Bekanntheitsgrad erlangte. In ganz Deutschland wurde Solles Name durch seine in sieben Heften erschiene "Violinschule" bekannt.

Friedrich Solle hatte die Stadtmusik, die Kirchenmusik und den Gesangsverein, der später seinen Namen trug, in einer Hand vereint . Am 24. September 1876 konnte er sein 50jähriges Dienstjubiläum als Lehrer feiern. Aus diesem Anlass bekam Solle die die Ehrenbürgerwürde der Stadt Zeulenroda verliehen. Am 5. Dezember 1884 starb Friedrich Solle.

Erasmus+

ist das EU-Programm zur Förderung von allgemeiner und beruflicher Bildung, Jugend und Sport in Europa.

Mehr...

Erasmus+ ermöglicht Europäerinnen und Europäern, im Ausland zu lernen, zu studieren, sich weiterzubilden, Berufserfahrung zu sammeln oder Freiwilligenarbeit zu leisten. Erasmus+ läuft bis 2020 und wird jetzt fortgesetzt. Die EU-Kommission hat den Aufruf zur Akkreditierung für das Nachfolgeprogramm von Erasmus+ ab 2021 veröffentlicht.

Zur Website Pädagogischer Austauschdienst Kultusminister Konferenz

Unser Leitbild

Chronik

Wie sich die Schule im Laufe der Jahre entwickelt hat.

Anzeigen

Chronik

1962/01 - Beginn der Bauarbeiten 01.01.1962
14.12.1962 - Richtfest 14.12.1962
31.08.1963 - Übergabe der Schule durch den Bürgermeister 31.08.1963
02.09.1963 - Schulbeginn für 786 Kinder und 37 Lehrer 02.09.1963
1964/02 - Übergabe und Inbetriebnahme des Hortes 01.02.1964
1965/66 - Bereits 920 Schüler werden in 31 Klassen von 45 Lehrern unterrichtet und die Betreuung im Hort wird durch 9 Hortnerinnen abgesichert 01.04.1965
03.10.1969 - Die "Neue Oberschule" erhält den Namen "Hubert-Westhoff-Oberschule" 03.10.1969
01.09.1990 - Übergangsjahr mit der Entwicklung eines neuen Schulkonzepts 01.09.1990
07.11.1990 - Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zur Umbenennung in "Friedrich-Solle-Schule" 07.11.1990
1991/08 - Teilung 01.08.1991
20.04.1993 - Gründung des Fördervereins Staatliche Regelschule 20.04.1993
1995/96 - Bau, Gründung und Inbetriebnahme der Friedrich-Reimann-Grundschule, Zusammenlegung mit der Friedrich-Solle-Grundschule am neuen Schulstandort 01.06.1995
2013/09 - Festwoche zum 50-jährigen Schuljubiläum "Hubert-Westhoff-Oberschule"/Staatliche Regelschule "Friedrich Solle" 01.09.2013
2015 - Verleihung des Namenszusatzes 01.06.2015
2018 - Dauerhafte Verleihung des Namenszusatzes 01.06.2018
Schuljahr 2018/19 - Zusammenlegung der Rötlein-Regelschule mit der Solle-Regelschule 11.08.2018

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Adresse

Friedrich-Solle-Regelschule
Giengener Str. 18, 07937 Zeulenroda-Triebes

036628 82783
sekretariat@friedrich-solle-schule.de
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.